Freitag, 13. Mai 2016

Rezension "The wild ones - Verführung"

"The wild ones-Verführung"


  • Autor: M. Leighton
  • Verlag: Heyne
  • Preis: 8,99 Euro (DE) , 9,30 Euro (AT)
  • Seitenanzahl: 342
  • Genre: Erotische Literatur


Inhalt:

Camille »Cami« Hines ist die über alles geliebte Tochter des Vollblutpferdezüchters Jack Hines, der die Champions des Südens hervorbringt. Abgesehen davon, dass sie sich manchmal ein wenig eingeengt fühlte, war Cami bislang eigentlich recht zufrieden mit ihrem Freund, ihrem Leben und ihrer Zukunft – das war, bevor sie Patrick Henley kennenlernte. »Trick« verwischt die Grenzen zwischen dem, was Cami will, und dem, was von ihr erwartet wird, und stürzt sie in einen Strudel aus Leidenschaft, Verpflichtungen und grenzenlosem Begehren.


Zum Buch:

Cami verbringt ihren Sommer bei ihren Eltern. Ihren Sommer hat sie eigentlich gut durchgeplant; sie wollte mit ihrer besten Freundin Jenna auf ein paar Partys gehen, viel Zeit mit ihrem Freund Brent verbringen und sie wollte ihrem Vater mit dem Geschäft helfen und dabei lernen. Alles lief wie geplant, doch als sie mit ihrer Freundin, ihrem Freund und dem Freund ihrer Freundin feiern geht, begegnet sie dem gutaussehenden Trick. 
Nach dieser Begegnung kann sie an nichts anderes mehr denken. Doch auch Cami hat Trick total den Kopf verdreht. 
Die zwei begegneten sich wieder, doch wo sie sich wiedersehen, hätten beide nie gedacht. Denn Trick arbeitet für ihren Vater im Stall und kümmert sich um die Pferde. 
Trick versucht sich so gut wie möglich von Cami fernzuhalten, denn er braucht diesen Job und Cami hat einen Freund, den sie liebt. Trotz dieser Hindernisse können sich die zwei nicht voneinander fernhalten, denn beide fühlen sich total zueinander hingezogen. 
Was beide nicht wissen ihre Familien haben ein großes Geheimnis, welches sie vor den zwein verbergen. 


Meine Meinung:

Das Buch gehört zwar zur Erotischen Literatur, allerdings hat man davon nicht viel bemerkt. Sie hatten zwar zwei oder drei mal Sex aber es wurde auch nicht so genau beschrieben. Für alle die nicht so gerne gut beschriebene "Sex-Stellen" mögen, ist das genau richtig. 

Den Schreibstil fand ich sehr gut und flüssig, es wird aus zwei Perspektiven erzählt und zwar aus Tricks und Camis Sicht. So konnte man immer nachvollziehen was der andere denkt und hat manchmal einen der zwei besser verstehen können, wieso sie das zum Beispiel gemacht haben. 

Mir hat es gut gefallen wieviel Mühe sich die Autorin gegeben hat, mit den Gefühlen der Charakteren. Man hat richtig mitgefühlt und mitgezittert. Es war auch nicht sehr leicht für beide mit der Situation umzugehen und ich fand es bewundernswert, dass beide nicht (wie in manchen Liebes-/ Erotikromanen) nur an sich sondern vorallem an ihre Familien gedacht haben. Das Buch war einfach großartig, auch wenn ich das Ende etwas verwirrend fand.


Ich kann das Buch wirklich empfehlen und bin schon gespannt auf die weiteren Teile der Reihe.


Ich gebe dem Buch 5 von 5 Sternen! 




Eure, Books.are.home


Kommentare: